Aus der Geschichte des SPD-Ortsvereins Altenplos

Es ist die Geschichte eines traditionsreichen Ortsvereins im Landkreis. Sie begann im Jahre 1903, zu einer Zeit, als Altenplos etwa 450 Einwohner zählte. Der überwiegende Teil der Bevölkerung waren Arbeiter, die in bitterer Not lebten. Für den Arbeiterstand kannte die sogenannte "gute alte Zeit" nur Armut, soziales Elend und Demütigungen. Es war daher zwangsläufig, daß der sozialdemokratische Gedanke von Freiheit und sozialer Gerechtigkeit auch in Altenplos Fuß faßte und zur Gründung der Sektion Altenplos der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands führte. Unter den Gründungsmitgliedern - es waren deren fünfzehn - waren altbekannte und vertraute Altenploser Namen, wie Schönauer, Hübner, Hupfer, Weidner und Weiß, um nur einige zu nennen. Sie waren überwiegend Handwerker, Müller, Schreiner, Häfner und Holzhauer, aber auch Hilfsarbeiter, insbesondere Kultur- und Tiefbauarbeiter waren darunter.

mehr